Werbung:





Willkommen beim kostenlosen Forum von Lots a Bits - Wir sind die Apple Experten!
Sind Sie hier an Bannerwerbung interessiert? Senden Sie uns einfach eine Anfrage per Mail!


Hallo Gast | Deine Ignore-Liste | Suche | Kostenlos registrieren | Einloggen | Schulungen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Ihr könnt auch Eure Bestellungen über das Amazon Widget bei Amazon tätigen und dem Forum ohne weitere Kosten etwas Gutes tun!


Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Audio
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Logic Pro - Sample-basierte Reperatur
Thema -->: Bereitstellen, inaktive Audiorollen kommen mit
Autor Deine Nachricht
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

C300 tonmässig lau??
13.07.2017, 10:40

Früher gerne mit der /d gedreht, parallel dazu ein Aufnahmegerät con Olympus, an das ich
eine Sennheiser Funke angeschlossen hatte. Bombensound.

Seit ich die Funke bequem mit XLR direkt an die C300 angeschlossen habe, kam mir der Ton
immer so Lala vor, aber da jemand beim Dreh das mal getestet hat und meinte, ey klappt
doch gut, habe ich nicht mehr so drüber nachgedacht.

Heute mal aus einem anderen Grund getestet. Und - es ist ein starker Qualitäts-Unterschied.
Ich nutze bei der C300 die Automatik-Einstellungen, aber auch da müsste es ja ordentlich
klappen.

Woran kann das liegen. Kann die C300 keinen richtig guten Ton? Oder interessiert die C300
sich nicht so für Ton?

Grüsse,
Dev
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

Re: C300 tonmässig lau??
13.07.2017, 17:14

O.K, der Support meint, die externen Geräte wären wahrscheinlich einen Tick mehr auf maximalen Input ausgelegt.
Werde aber auch noch mal das Menu ein wenig durcheinanderbringen.
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Megaprofi
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 21.05.2014
Beiträge: 133

Re: C300 tonmässig lau??
13.07.2017, 21:27

Schonmal manuell probiert?
Externe Geräte sollten so eingestellt das der Regelbereich des C300 Potis zwischen 10 und 14 Uhr liegt. Ganz unten oder ganz oben ist nicht gut.
Die Mikrofon-Vorverstärker der C300 mögen nicht mit Neve vergleichbar sein. Sie stehen aber anderen Kameras in nichts nach.
Megaprofi ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

Re: C300 tonmässig lau??
13.07.2017, 23:28

Problem ist einfach, dass ein Ton-Aufnahmegerät mit doppelt und dreifacher (oder vierfacher) Bitrate arbeitet.
Den Unterschied habe ich gehört, an Bits hatte ich nicht gedacht, aber so was ähnlich auch mal vermutet.

Überlege jetzt, ob ich die Funken Tascam DR 100 und die an die C300 anschliesse. Das geht.
Es klingt auch etwas besser. Ist nur umständlich....
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Megaprofi
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 21.05.2014
Beiträge: 133

Re: C300 tonmässig lau??
14.07.2017, 10:26

Passt das wirklich? Mit Automatik arbeiten und sich Gedanken über Bitraten machen?
Megaprofi ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

Re: C300 tonmässig lau??
14.07.2017, 10:39

Wie kommst Du da jetzt plötzlich drauf?



Egal, das mit den Bit-Raten war mir bis gestern gar nicht klar. Es war nur der Luxus von herrlich
sattem Klang schon bei der Aufnahme. Im Prinzip auch schon eine Automatik - im Aufnahmegerät.

Ich habe auch schon mit der Hand gepegelt, und ich mag es, auch akustisch alles rauszuholen.
Das Problem - oder MEIN Problem - ist, dass ich nicht selten wirklich alles alleine machen muss oder
im Winzteam. Und unter Zeitdruck beim Dreh bin.

Da bist Du happy, wenn es auch auf Knopfdruck läuft, willst aber natürlich, dass der Knopfdruck
ordentliche Ergebnisse liefert

Interessanterweise ist ja gerade die C300 und jetzt die C200 mit einem phänomänalen Autofokus
bestückt, den die Manuell-Leute natürlich verabscheuen. Canon sagt aber gerade jetzt mit der C200,
seid ihr sicher, Priester der manuellen Lehre???

WENN die Automatik wirklich eine geile Automatik ist, ist alles gut.
Am besten ist, beides können, falls man's braucht.
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Goetz
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 07.02.2011
Beiträge: 3243

Re: C300 tonmässig lau??
14.07.2017, 20:59

Plotz hat folgendes geschrieben:
... Bit-Raten (...) der Luxus von herrlich sattem Klang schon bei der Aufnahme. Im Prinzip auch schon eine Automatik - im Aufnahmegerät.

Weder, noch Plotz.

Eine höhere Bitrate sorgt nur dafür, dass die Audiowelle bei der Digitalisierung präziser umgewandelt wird. Die Stufen der Digitalisierung werden feiner. Das führt zu höherer Klangtreue. Es hat weder Einfluss darauf, wie satt der Klang im Ergebnis ist noch erzielt man damit mehr Spielraum für die Aussteuerung.
Goetz ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

Re: C300 tonmässig lau??
14.07.2017, 21:17

Götz - uff - ich weiss nicht, wie Du es schaffst, immer wieder den Ignore-Button auszuschalten.
(Bist du auch Moderator hier?)

Nur soviel: wenn ich mit meinem Tascam Aufnahmegerät oder dem Olympus aufnehme, klingt
es - hörbar - besser als mit der C300.
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Goetz
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 07.02.2011
Beiträge: 3243

Re: C300 tonmässig lau??
14.07.2017, 21:35

Dass die Geräte sehr verschieden klingen glaube ich dir sofort, Plotz.
Da stecken unterschiedliche A/D Wandler drin und die werden ihren Job unterschiedlich gut machen.
Nur mit der Bit-Rate hat das wenig zu tun.

Zum Ignore Button - der funktioniert in diesem Forum leider nicht. Der hat hier noch nie funktioniert.
Goetz ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Megaprofi
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 21.05.2014
Beiträge: 133

Re: C300 tonmässig lau??
15.07.2017, 09:49

Kleine Anmerkung: Ich habe mir noch nie Gedanken über Audio-Bit-Raten bei professionellen Camcordern gemacht. Wenn ich „akustisch alles rausholen“ möchte ist ein Mischer (SQN, Sound Devices etc.) unverzichtbar.

„herrlich satter Klang schon bei der Aufnahme. Im Prinzip auch schon eine Automatik - im Aufnahmegerät“

wg. hoher Bitrate? ich lebe auf einem anderen Planeten.

Tascam, Olympus, Zoom etc. Ich bin froh wenn ich diesen Plastikmüll nicht benutzen muss.
Megaprofi ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
carlos.D
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 3968

Re: C300 tonmässig lau??
15.07.2017, 12:33

Goetz hat folgendes geschrieben:

Zum Ignore Button - der funktioniert in diesem Forum leider nicht. Der hat hier noch nie funktioniert.


Nope, der funktioniert hervoragend. Bei mir zumindest. Erspart mir ne Menge Müll zu lesen.
carlos.D ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Goetz
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 07.02.2011
Beiträge: 3243

Re: C300 tonmässig lau??
15.07.2017, 15:21

carlos.D hat folgendes geschrieben:
Bei mir zumindest.

Ich hatte probehalber verschiedene Vielschreiber auf Ignore gesetzt. Weil ich so am schnellsten den Effekt sehen konnte. Und da war der Knopf bei mir wirkungslos.

Mich hat das nur anschließend nicht weiter interessiert, weil ich den Knopf nicht brauche. Ich wollte lediglich (schon vor Monaten) herausfinden, warum Plotz mich trotz Ignore noch lesen kann.
Goetz ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
danny
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 9767
Firma: Freelancer

Re: C300 tonmässig lau??
15.07.2017, 18:04

Megaprofi hat folgendes geschrieben:
Tascam, Olympus, Zoom etc. Ich bin froh wenn ich diesen Plastikmüll nicht benutzen muss.


sorry, aber das ist unfug, wenn du mich fragst. klar ist sound-device höchst amtlich, aber da würde ich tascam mal genau so einreihen (wer hat noch mal das DA-88 gebaut?) und die großen zoom-geräte sind auch OK.

ich hätte auch gerne eine neve- , eine große midas- oder SSL-konsole bei mir im studio stehen, aber dafür reicht mein budget (und platz) nicht - ist auch nicht notwendig, auch wenn ich oft hochwertige audio-aufnahmen mache.

das wäre so, als würdest du sagen nur AVID ist profischnitt, oder Protools für Audio - nein, es gibt auch anderes zeug und zwar für jeden preis- und qualitätsbereich.


just my 2 ct.

LG

danny
danny ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Megaprofi
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 21.05.2014
Beiträge: 133

Re: C300 tonmässig lau??
16.07.2017, 09:34

(wer hat noch mal das DA-88 gebaut?)

Ob DA-88 oder 80-8…

Genau das ist das Problem das ich mit diesen Kistchen habe. Steht Tascam drauf und Tascam Geräte stehen seit Jahrzehnten auch in Studios im Profi-Einsatz.
Ich hatte neulich einen Tascam Dr-60 MK2. Von der Produktion gemietet um Drunterschrauben an eine Sony Alpha. Kam mit einer dicken USB Powerbank. Schoeps CMIT 5 angeschlossen: funktioniert nicht. Erinnerte mich an einen Einsatz mit einem Behringer 302. Gleiches Problem über USB gepowert kommt da auch nicht genügend Strom aus der Phantom Speisung.
Also Batterien rein: Gerät läuft. Für 20 Minuten mit neuen Alkaline Duracells.

Oder der hochgepriesene Zoom F4. Metallgehäuse sieht bis auf die ärmlichen Pegelsteller wie ein richtiger Mischer aus. Nur was für ein Pegel kommt da raus? Im Display steht 0dB. 0dB was? dbu oder dbV? Meiner Erfahrung keins von beiden. Es gibt eine Angabe für den Slate Ton: 0 DBFS. Heisst Max Pegel für dieses System Zoom F4. Da ist doch wirklich drauf geschissen.

Da lob ich mir doch ein SQN. Pegelton ist immer 0 dBu. Bei jedem. Egal ob Baujahr 1979 oder 2017.
Megaprofi ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4390
Firma: ueding media

Re: C300 tonmässig lau??
16.07.2017, 20:35

Megaprofi hat folgendes geschrieben:
... Nur was für ein Pegel kommt da raus? ...

Hier sehe ich das Hauptproblem bei Plotz:

Möglicherweise stimmt bei der 300er Canon schlicht die Eingangsimpedanz nicht. Und eine über- oder unterangepasste Signalquelle klingt dann eben auch nicht gut.

Leider steht im Datenblatt der 300er, zumindest auf den 1. und 2. Blick, genau darüber garnix - und ein Mikrofonpegel kann sich auch über -60 bis -20 dBm erstrecken, und bei einer häufig vorzufindenden zu hohen Eingangsimpedanz fehlen dann schnell mal die Bässe.

Da ist oft der Wunsch der Hersteller erkennbar, einerseits Geld zu sparen (hochohmig ist letztlich billiger) und nebenbei die Semiprofis mit ihren schwachbrüstigen Mikros nicht zu verprellen.

Da ist eine 'amtliche' Aufnahmestrecke mit Profi-Mikro, Profi-Mischer und vor allem jemandem, der das laufend im Auge hat, die sauberste Lösung. Aber leider oft zu teuer ...
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Logic Pro - Sample-basierte Reperatur
Thema -->: Bereitstellen, inaktive Audiorollen kommen mit

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge c300 mkii user ! wird canon xf plugin... peters Final Cut Pro X 0 04.11.2017, 10:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge MXF interlaced Canon C300 - um ein Ha... MartinB Final Cut Pro X 6 11.04.2017, 15:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Simulation C300 Mark II richtiges Bil... Holzner Video- und Produktionstechnik 15 20.11.2016, 01:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Canon C300 mittlerweile auf 4K? Holzner Video- und Produktionstechnik 2 13.09.2016, 16:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge c300 Mk2 4k Multicam workflow peters Final Cut Pro X 12 05.05.2016, 13:52 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Audio Seite 1 von 1

 
Werbung:










Impressum + Datenschutz

Powered by: phpBB 2.0.22 © 2001, 2002 phpBB Group