Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Compressor & Co.
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Bilder oder Daten zu DVD hinzufügen
Thema -->: Stapel starten will nicht
Autor Deine Nachricht
juri
Regular


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beiträge: 38

Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 00:38

Hallo,

ich grabbe analoges Material (in Apple ProRes 422 HQ) und exportiere aus FCP X über Compressor in MPEG-4.
Nachdem ich jetzt alle möglichen Varianten getestet habe (25i, 25p, mit und ohne Deinterlacing), bin ich immer noch unzufrieden mit dem Bildeindruck auf TV.
Am Besten gefällt mir noch 25p deinterlaced - solange die Kamera sich nicht bewegt. 50p sieht besser aus, die Rechenzeit ist aber sehr lang.

Ich kann mir aber nicht erklären, dass das Material in MPEG-2 (bei 25 fps) subjektiv besser aussieht - gute Schärfe und ohne Ruckeln. Mache ich beim MPEG-4 Export etwas falsch?

Grüße
Jürgen
juri ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10508

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 06:37

Am TV sieht es am besten aus, wenn NICHT deinterlaced wird und die ganze Verarbeitungskette fehlerfrei ist, also auch schon beim Grabben das Interlacing (50i) nicht angefasst/zerstört wird. Dann auch in einer SD 50i-Timeline arbeiten. Der Königsweg ist dann das Brennen einer DVD (gerne direkt in fcp x) plus 24,90 Euro Investition oder weniger für einen modernen DVD-Player von der Palette im Elektronikmarkt.

Der kann nämlich das, was altes Material am Fernseher erblühen lässt: Upscaling von SD interlaced zu 1080p50 via HDMI. Als Nebeneffekt: auch Spielfilm-DVDs sehen damit prima aus, was letztlich erklärt, warum nur wenige zu einem Blu-ray-Player upgraden und auch ohne happy sind.

Scheint Geheimwissen zu sein, daher: ausprobieren und psst! :-)


juri hat folgendes geschrieben:
Ich kann mir aber nicht erklären, dass das Material in MPEG-2 (bei 25 fps) subjektiv besser aussieht - gute Schärfe und ohne Ruckeln.


Wahrscheinlich hat der MPEG 2-Encoder in Compressor automatisch 50i erkannt und genommen (wird auch zuweilen auch als 25i oder 25fps interlaced bezeichnet) und damit die volle Bewegungsauflösung beibehalten, wie es auch auf einer DVD der Fall wäre. Wenn du das direkt am Fernseher abspielen kannst und das Ganze gut aussieht: prima.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
juri
Regular


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beiträge: 38

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 09:42

Danke.

Also, ich digitalisiere analoges Material. Studiomaschinen, TBC etc. stammen aoch aus meiner ersten Videokarriere in den 1990ern. Zum Umwandeln benutze ich Ultrastudio 4K.
Die dazugehörende Software bietet PAL SD in 25i (Apple ProRes 422 HQ) an.

In FCP X passe ich nur den Tonpegel an, setzte Kapitelmarker und brenne dann eine DVD. Sieht perfekt aus!

Mein Problem: Ich biete meinen Kunden auch MPEG-4 auf USB-Stick an. Diese MPEG-4-Dateien sahen auf meinem Sony-TV, den ich zur Kontrolle nehme, in 25i grausam aus (Kammbildung, Doppelkonturen).
Also deutlich schlechter als die DVD aus dem gleichen Material!

Also habe ich angefangen, andere Einstellungen zu testen (25p, 50p usw.). Nix war so gut wie die DVD. Auch eine reine MPEG-2-Datei (auf Stick) sah besser aus.

Langes Geschreibsel, kurzer Sinn: nachdem ich bald verrückt geworden bin, habe ich meine 25i-MPEG-4 mal auf zwei anderen (preiswerteren) TV getestet - und siehe da, das Bild ist dort perfekt.

Frage an die erfahrenen User: Ist das normal (eigentlich nicht, oder)?

Grüße
Jürgen
juri ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10508

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 09:56

mp4 interlaced (als Endmedium) ist eher ungewöhnlich. Damit können nicht alle Fernseher oder Player umgehen. Mit MPEG 2 allerdings auch nicht. Insofern: Sicherheit nur mit good old DVD.

Wenn du mp4-Files auf Stick rausgibst, dann spiel doch beides drauf: 50i und auch de-interlaced zu 25p. Der Kunde wird dann schon merken, welche Variante für ihn besser läuft.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
juri
Regular


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beiträge: 38

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 11:25

Ja, dazu neige ich momentan auch.

(Früher war alles besser - Kassette in Rekorder, läuft!) ;-)

Danke!
juri ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
UliP
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13409
Firma: Institut für Medienforschung

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 16:18

Na ja, Bandsalat inklusive?
UliP ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10508

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 17:31

Yep, nicht verklären. Es gab Leute, die Geräte geschrottet hatten, indem sie die VHS-Kassetten mit Gewalt verkehrt herum reindrücken wollten. Auch die Mini-VHS (wie hießen die richtig?) ohne Adapter reinpressen war gern genommen. Sooo einfach war's auch nicht! Toll war U-Matic - unzerstörbare Panzer, funktionieren auch heute noch nach 30-40 Jahren. Da wird einem ganz warm um's Herz.

Womit man heute seine Kundschaft effektiv quälen kann: H.265-Dateien.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
juri
Regular


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beiträge: 38

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
23.08.2016, 17:52

VHS-C!

Na, ich weiß nicht. Ich habe ab 1986 über 20 Jahre hauptsächlich Industrievideos gemacht - als Autodidakt.
Ohne jemals Bandsalat zu haben. Wirklich! Von VHS über BetacamSP bis DVCAM. Das war zwar alles sauteuer, erklärte sich aber von selbst und funktionierte. Endprodukt für den Kunden war meist VHS. Der schob die Kassette meist auch richtig herum in sein Gerät. Es lief!

Seit einem halben Jahr bin ich jetzt wieder aktiv und habe in mein MPEG-4 Problem schon Stunden an Internetrecherche und austesten investiert. Ohne wirklich eine Lösung zu finden, denn wie festgestellt, geben die TV-Geräte unterschiedlich wieder.

Wahrscheinlich werde ich dem Kunden jetzt zwei Dateien geben, was dann auch wieder Probleme geben wird.
(mehr Auwand, größerer = teurerer Stick, Erklärung für den Kunden, der das nicht versteht usw.)
juri ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3495

Re: Bildeindruck MPEG-2 vs MPEG-4
24.08.2016, 16:53

Ich nutze für die mpeg4 Wandlung Handbrake. Ist schneller und besser als der Compressor. Dort kannst du die Files auch interlaced lassen oder deinterlacen unter "Picture Settings / Filter / Decomb / default". Hat den Vorteil, dass nur bei Bewegung deinterlaced wird, was ruhige Bilder schärfer erscheinen lässt.

Am besten packst du auf den USB-Stick beide Varianten rauf, dann kann es sich der Kunde aussuchen.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Bilder oder Daten zu DVD hinzufügen
Thema -->: Stapel starten will nicht

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge m4v Datei in MPEG 2 Datei umwandeln? student27 Anfängerfragen 7 07.11.2014, 01:58 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten. MPEG STREAMCLIP-WEBSITE OFFLINE! danny Hard- und Software 1 26.08.2014, 10:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge STREAMCLIP vermisst MPEG-2 Playback t... Räuber Hard- und Software 22 27.12.2013, 19:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 5.1 Sound + Videofile als MPEG-2 Tran... ralf.biebeler Final Cut Pro 5 19.06.2013, 15:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Projekt-Ausgabe via Compressor (MPEG)... randoni Final Cut Pro X 4 22.04.2013, 00:08 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Compressor & Co. Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz