Dämmwolle indoor GEFÄHRLICH?

Das Forum rund um die Audiobearbeitung.

Moderatoren: dr.f, Nico, Indio, Frank Vogelskamp, danny

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4797
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Dämmwolle indoor GEFÄHRLICH?

Beitrag von Rob Hotz » 04.12.2022, 17:15

Moin. Bastle gerade an einer Spredcherkabine rum und sah heute durch Zufall, dass an einer
Baustelle ne Menge Dämmwolle weggeschmissen wurden weil die fertig sind.

Es hiess früher ja, dass das krebserregend wäre und nur gut isoliert hinter Beton etc. benutzt
werden dürfte. Aber angeblich haben sich die Bestimmungen geändert und Dämmwolle
besteht heute nur noch aus nicht gesundheitsschädlichem Material.
Das man dann also auch indoor verwenden könnte....

Weiss das jemand?

Grüsse,
Dev

Sterni
Final Cut Profi
Beiträge: 1491
Registriert: 10.02.2006, 16:47
Firma: Infocus TV- und Medienproduktion
Kontaktdaten:

Re: Dämmwolle indoor GEFÄHRLICH?

Beitrag von Sterni » 05.12.2022, 09:36

Also, ich würde das jetzt nicht aus dem Container rausfischen und an die Wand nageln. ;-)
Aber wenn du heute Dämmwolle im Baumarkt kaufst, gehe ich davon aus, dass es nicht gesundheitsschädlich ist.

Benutzeravatar
HerbyDerby
Final Cut Director
Beiträge: 4832
Registriert: 23.04.2005, 13:41
Firma: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Dämmwolle indoor GEFÄHRLICH?

Beitrag von HerbyDerby » 05.12.2022, 16:47

Rob Hotz hat geschrieben:
04.12.2022, 17:15
... Dämmwolle besteht heute nur noch aus nicht gesundheitsschädlichem Material.
Das man dann also auch indoor verwenden könnte....
Am einfachsten wäre es doch, wenn Du mal auf der Baustelle nachschaust, wo die neuen, verpackten Dämmwollpakete stehen. Da muss doch irgendeine Bezeichnung draufstehen, im Idealfall auch, aus welchen Materialien das Zeugs hergestellt wurde. Oder Du googelst Dich mit dem Produkt-Namen schlau.

Früher gabs Glaswolle (die wirklich schrecklich war), Steinwolle (schon besser) und Kunststoffzeugs (brennbar).

Heute macht man Dämmstoffe auch aus Pflanzenabfällen, Baum- und Schafswolle und aus Magic Mushrooms, die bei Vollmond unter dem Absingen von Chorälen von Jungfrauen geerntet wurden ... eine breite Palette. Teils essbar, teils vegan, recycled oder irgendwo wegens des schnöden Mammons von einem bösen Kapitalisten in die Jagdgründe der Yomomami gerotzt. Insofern auch gefährlich, weil Letztere mit ihren Giftpfeilen die Endkunden aufsuchen könnten.

Ein ausdifferenziertes und hoch spezialisiertes Materialangebot. Ich blicke da inzwischen nicht mehr durch ... ;)

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2040
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: Dämmwolle indoor GEFÄHRLICH?

Beitrag von Dumbeldore » 06.12.2022, 12:51

Hi,

heute verbaute Materialien sind nicht gefährlich was die Materialeigenschaft an sich angeht. Aber wie jedes Produkt sollte es nur für seinen angedachten Zweck verbaut werden.

Denn - Egal ob Stein- Glas, oder Kunststoff-Wolle besteht aus mikrofeinen Strängen, die in die Lunge gelangen können. Spüren tust du es, wenn du diese Materialien ohne Handschuhe handhabst. Da juckt mir schon beim Schreiben die Haut und die Nase läuft - brrr...!
Ein wirklicher Fachbetrieb verbaut so Zeugs deshalb auch nur mit Atemschutzmaske oder gar im Einmal-Überzieher-Anzug.

Will sagen, dass dies Zeugs tunlichst nicht dort vorkommen sollte, wo es nicht für zugelassen ist. Indoor-Dämmung wird meines Wissens nach auch nur mit anderen "festeren" Materialien oder anderen eben speziell dafür zugelassenen Material vorgenommen.

LG

PS: Auch heute verbaute Dämmstoffe sind später als Sondermüll zu entsorgen - Das gibt zu denken ;-)

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4797
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Re: Dämmwolle indoor GEFÄHRLICH?

Beitrag von Rob Hotz » 07.12.2022, 08:03

Danke. Ja bzw. nee, das Zeig juckt nicht. Habe es bereits mit Corona-Maske in einen "Container" eingebaut.
Sorgfältig ausserhalb der Wohnung verschraubt.
Die helfen hoffentlich auch gegen eventuell gefährliche Dämmwolle.

Was ich bei Google gefunden habe, war, dass das seit 1998 in Deutschland hergestellt Material unbedenklich
wäre, aber die Firmen auch gern im Ausland kaufen - gefährliche Dämmwolle.

Also 100 Prozent sicher scheint das alles nicht zu sein.
Und ja, ich hatte auch nach neu verpackter Dämmwolle geguckt, steht da aber nicht rum auf der Baustelle.

Eigentlich hätte ich mir die ganze Arbeit auch nicht machen brauchen; ich habe/ hatte eine echt superschalldichte
Sprecherkabine hier stehen, Die sah aber wie eine Holzhütte aus dem Mittelalter aus. Das will ich jetzt
in einen Multifunktions-Arbeitsplatz integrieren Also sowieso schon schallmässig halbwegs isoliert, dennoch
offen. Aber dann mit ein paar Handgriffen und Stellwänden zumachen.

Antworten