Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » DSLR - Spiegelreflexkameras
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: 7'D und Standardobjektiv - Frage an alle
Thema -->: Zoomen mit der EOS 7D bildflackern
Autor Deine Nachricht
ggsc
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 130
Firma: Privat

DSLR Kamera - Tierfilmer Anfrage EOS 7D
16.08.2010, 10:39

Hallo!

Ich mache vorwiegend Naturaufnahmen und dies zur Zeit mit einer Canon HF100 und einem Telekonverter von Raynox. Das Bild der Canon ist für mich völlig in Ordnung, aber leider werden die Shots mit dem Telekonverter nicht so scharf, wie ich es gerne hätte. Da Kameras mit Wechselobjektiven für mich unerschwinglich sind, überlege ich, mir eine Canon EOS 7D mit einem guten Zoomobjektiv anzuschaffen. Diese wurde mir von einem Wildbiologen, der ab und zu mit einem Universumfilmer zusammen arbeitet, empfohlen. Der Universumfilmer meint, die Bildqualität wäre mit der 35.000 Euro Kamera, die sie verwenden, durchaus vergleichbar.

Es geht in meinem Fall also nicht um Kamera spezifische Anwendungen (perfekter Zoom usw.), sondern in erster Linie möchte ich ein klares und scharfes Bild von "Objekten" erzielen, die bis zu 100m weit weg sind. Deshalb benötige ich eine Licht starke Kamera mit einem guten Teleobjektiv.

Hat jemand mit dieser Kamera Erfahrungen? Wäre diese für diese spezifische Anwendung brauchbar?

Wäre die neue Kamera von Sony NEX-VG10 eine Alternative?

Danke für jede Rückmeldung, ggsc
ggsc ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
RoyalTS
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 10.07.2006
Beiträge: 572

Re: DSLR Kamera - Tierfilmer Anfrage EOS 7D
16.08.2010, 14:43

Also die Schärfe ich garantiert nicht das Merkmal, was die aktuellen DSLR-Kameras im Videobetrieb auszeichnet.
Ich finde die Geräte eher aufgrund der Gestaltungsmöglichkeit mit Tiefenunschäfe oder auch extremen Weitwinkel interessant.

Aber für deinen Zweck halte ich es für sehr fragwürdig. Zumal auch ein nötiges und entsprechend gutes Stativ wichtig ist. Und gute Stative kosten oftmals mehr als eine DSLR.Kamera.

Des weiteren stellt sich die Frage, mit welcher Brennweite du arbeiten willst?
Es ist dir schon bewußt, dass du bei dieser Chipgröße eine sehr große Brennweite benötigst? Und diese schlägt dann auch dieser zu Buche.

Also kurzum:
Gute Bildqualität und gutes Handling kostet immer noch Geld.
Eine DSLR-Kamera ersetzt noch lange keine Profi-Videokamera. Schon gar nicht im extremen Telebereich in Verbindung mit Stativ-Arbeit.
RoyalTS ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13553
Firma: Digital Production

Re: DSLR Kamera - Tierfilmer Anfrage EOS 7D
16.08.2010, 16:24

Das kann ich nur unterstützen.
Der Chip selbst in der DSLR mag zwar einer wesentlich teureren Kamera ebenbürtig sein, aber was die Kamera davon im Videomodus aufzeichnen kann, ist sehr eingeschränkt – sie löst etwa 600 Linien wirklich auf, darüber ist Aliasing…

Für Videokameras mit kleinen Chips lassen sich langbrennweitige und lichtstarke Objektive leichter herstellen.

Gute Grüße,

Uli
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dirk E.
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 27.10.2009
Beiträge: 1548

Re: DSLR Kamera - Tierfilmer Anfrage EOS 7D
16.08.2010, 17:10

Ich empfinde eine DSLR jetzt mal so "aus dem Bauch raus" als mindestens suboptimal bis ungeeignet.

Der relativ. kleine Tiefenschärfebereich bei langen Brennweiten und kleinen Blenden erschweren das ordentliche, schnelle Fokusieren, gerade bei sich schnell bewegenden Objekten

Das Handling von Fotobjektiven im Filmmodus (Zoomen, manuelle Schärfe ziehen) ist oft nur mit Problemen im Filmbetrieb möglich bzw. erfordert Zusätze wie Focusgetriebe/Focushebel.

Die Neigung von DSLRs bei längerer Betriebsdauer den Sensor zu "überhitzen" lassen längere (stundenlange) Aufnahmen bzw. Aufnahmebereitschaft nur erschwert zu - bis die Kamera eingeschaltet und "Schussbereit" ist, ist das aufzunehmende Ereignis schon (fast) vorbei.

Der ordentliche Anschluss von guten, professionellen Richtmikros ist nur mittels entsprechenden Adaptern möglich - und das eingebaute Mikro wird keinen ordentlichen Atmoton einfangen können wenn das Aufnahmeobjekt 100m weit weg ist....

Es gibt keinen ordentlichen Sucher, man muss immer das Display nehmen (Sonneneinstrahlung!)

Das ganze Handling ist nur mit Spezialadaptern, irgendwelchen mystischen Schienensystemen usw. sinnvoll möglich, ansonsten große Handlingsprobleme (es ist nunmal primär ein FOTOAPPARAT und als solcher auf die Bedürfnise eines FOTOGRAFEN zugeschnitten von Bedienung und Handling her!)

Der stark komprimierende und (noch) meist völlig "exotische" Codec der DSLR's macht ggf. in der Nachbearbeitung mehr Probleme als ein Standardcodec a la AVCHD oder ähnliches (muss man sich vorher bewusst sein und seinen Workflow kennen/anpassen....)

Dazu die ganzen bekannten Probleme mit der Signalverarbeitung in den DSLR....

Dass Deine bisherige Canon HF100 mit dem Telekonverter keine brauchbaren Bilder liefert kann ich mir vorstellen. Fast alle Tele- oder Weitwinkelkonverter für Consumerkameras mit "kleinem" Filtergewinde (37mm, 43mm usw.) sind von der optischen Qualität her gelinde gesagt eine völlige Katastrophe und tlw. absolut unbrauchbar. Da kann noch so viel "ighDefinition" un d so draufstehen, fast immer wird das Bild mit so etwas schlecht aussehen. Einzig einige wenige Anbieter bieten relativ teure Adapter an, meist aber nur für Prosumerkameras oder die beginnende Profiliga mit großem Filtergewinde - diese Adapter kosten dann aber auch schon mal leicht 1000€ und mehr - und so viel gibt ein "Hobbyfilmer" dessen kamera vielleicht gerade mal so viel gekostet hat bestimmt nicht aus, daher werden diese Konverter nicht für die kleinen Kameras wie eine HF100 angeboten.

Mein "Denkanstoß" für Dich: Wie wäre es mit einer gebrauchten HD-Kamera mit Wechselobjektiv und Bandlaufwerk...? Speziell habe ich da jetzt die Canon XL H1 im Kopf - eine Semiprofi-Kamera welche am Gebrauchtmarkt in der Preisregion von knapp unter 2000€ bis knapp über 3000€ liegt und an welche man relativ einfach mittels eines relativ günstig (100-200€) ebenfalls gebraucht zu bekommenden Objektiv-Adapters Fotoobjektive für CANON EOS-Kameras anschließen kann.

Die XL H1 zeichnet in 1080i auf und ist größtenteils baugleich bzw. bauähnlich mit der Canon XH A1 die ja beste Kritiken bekommen hat......

Damit hast Du (fast) alles was Du brauchst - dank der kleinen Sensoren hast Du eine "Brennweitenverlagerung" deutlich in den Telebereich (Faktor 4 oder so, auf jeden Fall ziemlich heftig....) bei der Verwendung von Fotobjektiven (was die Anschaffung vergünstigt, ein 100er oder 200er lichtstarkes Tele sind deutlich günstiger wie ein 400er oder 600er Tele!), Du hast ordentliche Toneingänge, einen ordentliochen Sucher PLUS Bildschirm, lange Laufzeiten sind möglich, ordentliche, auf Filmaufnahmen abgestimmte Bedieung usw.

Und irgendwann kannst Du für überschaubares Geld (400, 500€) einen Firestore HDD-Recorder dazukaufen und dann bandlos audzeichnen.....

Eine weitere Alterantive wäre eine JVC GY-HD100 mit bandlaufwerk, die zeichnet aber nur in 720p25 auf und ist m.E. nach nicht sooo zu empfehlen. Bildqualität ist erstklassig, das handling auch okay, aber die Kompatibilität ist nicht so doll. Dazu kommt dass der für diese Kamera benötigte Adapter für Fotoobjektive oder 2/3" Videoobjektive sehr sehr teuer (und selten) ist.

Wichtig ist dass Du Dir im Klaren bist dass eine DSLR kein 100% vollwertiger Videokameraersatz ist - am besten Du hast jemanden in Deiner Nähe der Dir mal ne DSLR mit HD-Videofunktion und entspr. Objektiv ausleiht und Du testest mal "live" wie das klappt.....

Servus

Dirk
Dirk E. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ggsc
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 130
Firma: Privat

Re:
16.08.2010, 17:13

Das mag schon alles richtig sein, aber wie gesagt, ich will und werde nicht für 7-15 000 Euronen für ein ambitioniertes Hobby ausgeben, also bleibt zur Zeit nur ein Telekonverter übrig und da bin ich mit der Bildqualität nicht zufrieden.
Wenn man sich dann aber z.Bsp. auf der Seite http://www.wildlifepaparazzo.de/paparazzo/home1.html die Bilder anschaut, die mit einer EOS 7D gemacht worden sind, dann ist man schon sehr beeindruckt.

Ich habe bis jetzt noch keine Kamera gefunden (muss dazu sagen, dass ich nicht mehr mit Band arbeiten möchte), die diese Bilder liefern kann.

Mein Bruder hat Bilder von Karibus in Finnland gedreht mit einer billigeren DSLR Kamera und die Bilder sind sagenhaft (scharf, glasklar und satte Farben).

Also ihr meint doch eine bessere Filmkamera.

Schöne Grüße auch und danke für eure Rückmeldung, vielleicht können noch andere ihre Gedanken kundtun.

Danke, ggsc
ggsc ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ggsc
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 130
Firma: Privat

Re Dirk
16.08.2010, 17:19

Hallo Dirk!

Der Ansatz mit dem Adapter für bandlose Aufzeichnung und für Objektive gefällt mir gut, hab ich gar nicht gewusst, dass so etwas geht.

Danke für den Tip, Günter
ggsc ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13553
Firma: Digital Production

Re:
16.08.2010, 17:28

ggsc hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich dann aber z.Bsp. auf der Seite http://www.wildlifepaparazzo.de/paparazzo/home1.html die Bilder anschaut, die mit einer EOS 7D gemacht worden sind, dann ist man schon sehr beeindruckt.


Klar, schöne Bilder. Aber der Birkhahn bleibt auch relativ lange am Platz und trotzdem ist manchmal das Gras schärfer als der Vogel… Das zeigt schon die extremen Anforderungen beim Fokussieren mit den großen Chips.

Gute Grüße,

Uli
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dirk E.
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 27.10.2009
Beiträge: 1548

Re:
16.08.2010, 17:29

ggsc hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich dann aber z.Bsp. auf der Seite http://www.wildlifepaparazzo.de/paparazzo/home1.html die Bilder anschaut, die mit einer EOS 7D gemacht worden sind, dann ist man schon sehr beeindruckt.

Ich habe bis jetzt noch keine Kamera gefunden (muss dazu sagen, dass ich nicht mehr mit Band arbeiten möchte), die diese Bilder liefern kann.



Bitte Bitte Bitte nicht Digitalfotos welche mit einer 7D (oder beliebeigen anderen digitalen Spiegelreflex) gemacht worden sind mit Videoaufnahmen vergleichen , auch wenn sie aus der gleichen Kamera kommen !

Das die Digitalbilder aus einer Canon 7D sagenhaft gut aussehen können ist absolut korrekt, keiner hat die 7D als DigitalFOTOapparat schlechtreden wollen. Da ist sie absolute Spitzenklasse, darauf ist die komplette Technik auch ausgelegt und hin optimiert. Die 7D gehört da sicherlich momentan zur Oberklasse der digitalen Spiegelreflexen für Fotoaufnahmen.....

Die ganzen Aussagen "DSLR taug nix" bezieht sich ausschließlich auf den generellen Einsatz einer solchen Kamera als "Wunderwaffe" und Allheilmittel der Technik und das Qualitätswunder in allen Lebenslagen - wobei es da auch wieder auf den Qualitätsanspruch des einzelnen Nutzers ankommt.

Es mag Fälle geben wo Leute mit ihrer Anwendung, ihrem Workflow und ihrem ganz speziellen Einsatzgebiet mit einer DSLR als Videokamera beeindruckende Ergebnisse erzielen.

Allerdings gibt es auch Bereiche wo eine DSLR als Videokamera völlig durchfällt und nur unbrauchbare Ergebnisse liefert.

Man darf halt nichtverallgemeinern und sagen "DSLR ist immer gut" so wie es heutzutage oft gemacht wird.....

Nur DU weisst was DU brauchst vom Handling her, nur DU kennst DEINE Qualitätsansprüche - also musst DU selber entscheiden was DU nimmst.

Vielleicht kann Dir ja Dein Bruder mal sein Equipment leihen oder ihr geht gemeinsam zum drehen und danach weisst Du was Du kaufen musst - und ob Du mit den Besonderheiten einer DSLR als Videokamera zurechtkommst. Dazu noch hier die DSLR-Rubrik intensiv studiert für das Backgroundwissen und schon steht guten Aufnahmen nix mehr im Weg.

Servus

Dirk
Dirk E. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ggsc
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 130
Firma: Privat

Re:
23.08.2010, 07:58

Das Hauptproblem für mich ist, dass ich eine Kamera brauche, die klein - viel im Gebirge und im abschüssigen Gelände unterwegs und unauffällig ( wenn die Österreichischen Bundesforste jemanden im Gelände mit einer "großen" Kamera sehen, halten sie die Hand auf und das nicht zu wenig) ist und um das Geld nichts Vergleichbares bekomme. Die neue Panasonic AG-AF100 soll um die 5000.- kosten.

Ich brauche eine gute Basis plus ein sehr gutes Teleobjektiv und das bekomme ich mit der Eos 7D plus einem 70-400 er Tele um 2.500 Euro. Vielleicht wird es trotzdem die neue Sony NEX-VG10, warte noch zwei, drei Wochen.

Danke für eure Beiträge.

Gruß, Günter
ggsc ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ggsc
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 130
Firma: Privat

Re: Abschluss
06.12.2010, 15:15

Hallo Leute!

Ich habe mich nun letztlich für eine Canon EOS 7D entschieden mit einem 100/400 Objektiv plus 2,0 Extender von Canon. Das Objektiv und die Kamera machen wunderbar scharfe Bilder, auch wenn der Workflow etwas für Lernende ist.

Gruß, ggsc
ggsc ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: 7'D und Standardobjektiv - Frage an alle
Thema -->: Zoomen mit der EOS 7D bildflackern

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Kamera für Theater/Mitschnitte Kaio Video- und Produktionstechnik 17 26.08.2018, 12:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welches Gimbal mit Kamera danny Video- und Produktionstechnik 13 08.08.2018, 09:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mir unbekanntes Clipaussehen nach imp... violpeter Anfängerfragen 0 02.08.2018, 15:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Effekt "atmende Kamera" MaxMoe Final Cut Pro X 2 17.05.2018, 14:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche 360° Kamera soll ich kaufen? Res Final Cut Pro X 4 02.04.2018, 23:12 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » DSLR - Spiegelreflexkameras Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz