Import 4K HDR Video von einer UHD Blu-ray

Forum rund um den Videoschnitt mit unserem Lieblingsprogramm.

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

bendermac
Senior Cutter
Beiträge: 561
Registriert: 15.07.2004, 12:32
Kontaktdaten:

Import 4K HDR Video von einer UHD Blu-ray

Beitrag von bendermac » 31.05.2020, 23:35

Hier mal eine andere Frage zum Thema importieren

Wenn ich eine Videodatei von kommerziellen* 4K Blu-ray in FCPX importieren möchte, ohne das dabei das HDR, sofern vorhanden, verloren geht. Wie müßte ich dies machen? Wichtig zu dem wäre auch das kein Verlust der Meta-Daten wie MaxCLL oder MaxFALL zustande kommt.

Ich kann zwar die original .m2ts Datei importieren, doch dann wird kein Video angezeigt.

Für tips zum richtigen Import wäre ich sehr verbunden :)

PS: Ich tippe mal, dass Videos mit Dolby Vision/HDR10+ nicht möglich sind zu importiere, oder?

* Hierbei meine ich ein 4K Video, welches nach dem Standard einer kommerziellen 4K Blu-ray gemastert wurde

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11682
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Beitrag von Traveller » 01.06.2020, 04:48

Musst dich dazu wahrscheinlich erst mal als Raubkopierer weiter bilden.

bendermac
Senior Cutter
Beiträge: 561
Registriert: 15.07.2004, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von bendermac » 01.06.2020, 09:15

Traveller hat geschrieben:Musst dich dazu wahrscheinlich erst mal als Raubkopierer weiter bilden.
Das war hilfreich. Ich danke dir für deinen konstruktiven Input.

Benutzeravatar
ulip
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 13821
Registriert: 16.07.2004, 11:23
Firma: Digital Production

Beitrag von ulip » 01.06.2020, 09:18

Was hast Du denn erwartet?

bendermac
Senior Cutter
Beiträge: 561
Registriert: 15.07.2004, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von bendermac » 01.06.2020, 09:45

Als ob hier noch keiner von euch Videos von einer DVD/Blu-ray in anderen Projekten verwendet hat. Nein, das wäre ja ganz ganz böse und wie kann ich nur so eine Frage stellen. Ich böser böser böser...

Und wenn hier irgendwas unterstellt wird, dann laßt das einfach. Schon mal was von Fair Use gehört?
Ich wollte lediglich wissen, was ein guter Workflow wäre.

Aber gut. Dieses Forum ist der falsche Ort, um "solche" Fragen zu stellen, denn die Profis wollen ihr Wissen lieber für sich behalten. Danke.

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11682
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Beitrag von Traveller » 01.06.2020, 10:06

Was mich angeht: ich habe keinerlei Wissen in Sachen Raubkopierung/Kopierschutz knacken, das ich für mich behalten könnte, um dich zu ärgern.

Die "Profis" dafür finden sich in anderen Foren.

Benutzeravatar
finalcutter
Final Cut Profi
Beiträge: 1086
Registriert: 12.09.2006, 18:17
Firma: PrivaTier

Beitrag von finalcutter » 01.06.2020, 10:08

... und die passenden Programme auch!

bendermac
Senior Cutter
Beiträge: 561
Registriert: 15.07.2004, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von bendermac » 01.06.2020, 10:47

Traveller hat geschrieben:Was mich angeht: ich habe keinerlei Wissen in Sachen Raubkopierung/Kopierschutz knacken, das ich für mich behalten könnte, um dich zu ärgern.

Die "Profis" dafür finden sich in anderen Foren.
Wo bitte steht auch nur im Ansatz "Wie bekomme ich ein DRM Video gerippt, damit ich es in FCPX nutzen kann"?

Es geht um ein Video in UHD mit HDR10 im .M2TS Container, welches importiert werden soll. Mehr nicht!

Benutzeravatar
ulip
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 13821
Registriert: 16.07.2004, 11:23
Firma: Digital Production

Beitrag von ulip » 01.06.2020, 11:49

Das sollte lesbar sein, wenn es nicht geschützt ist. Welcher Codec ist es denn (das kann Dir MediaInfo sagen)?

Und nix für ungut, aber Deine letzte Zeile klang nach "Ich sag mal nicht direkt, dass es gerippt wurde".

Und wenn Du ganz legal damit zu tun hast, wäre es wesentlich sinnvoller, sich das Master geben zu lassen statt der massiv komprimierten Version.

bendermac
Senior Cutter
Beiträge: 561
Registriert: 15.07.2004, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von bendermac » 01.06.2020, 12:31

Hier die Mediainfo von meinem Testclip, den ich zum probieren habe.
General
ID : 0 (0x0)
Complete name : /Users/me/Desktop/testfile.m2ts
Format : BDAV
Format/Info : Blu-ray Video
File size : 40.8 MiB
Duration : 15s 48ms
Overall bit rate mode : Variable
Overall bit rate : 22.7 Mbps
Maximum Overall bit rate : 109 Mbps

Video
ID : 4113 (0x1011)
Menu ID : 1 (0x1)
Format : HEVC
Format/Info : High Efficiency Video Coding
Format profile : Main 10@L5.1@High
HDR format : SMPTE ST 2086, HDR10 compatible
Codec ID : 36
Duration : 14s 431ms
Bit rate : 21.2 Mbps
Width : 3 840 pixels
Height : 2 160 pixels
Display aspect ratio : 16:9
Frame rate : 23.976 (24000/1001) fps
Color space : YUV
Chroma subsampling : 4:2:0 (Type 2)
Bit depth : 10 bits
Bits/(Pixel*Frame) : 0.106
Stream size : 36.4 MiB (89%)
Color range : Limited
Color primaries : BT.2020
Transfer characteristics : PQ
Matrix coefficients : BT.2020 non-constant
Mastering display color primaries : R: x=0.000000 y=0.000000, G: x=0.000000 y=0.000000, B: x=0.000000 y=0.000000, White point: x=0.000000 y=0.000000
Mastering display luminance : min: 0.0000 cd/m2, max: 0 cd/m2

Audio
ID : 4352 (0x1100)
Menu ID : 1 (0x1)
Format : AC-3
Format/Info : Audio Coding 3
Commercial name : Dolby Digital
Codec ID : 129
Duration : 14s 432ms
Bit rate mode : Constant
Bit rate : 640 Kbps
Channel(s) : 6 channels
Channel layout : L R C LFE Ls Rs
Sampling rate : 48.0 KHz
Frame rate : 31.250 fps (1536 SPF)
Compression mode : Lossy
Stream size : 1.10 MiB (3%)
Service kind : Complete Main

Benutzeravatar
danny
Final Cut Director
Beiträge: 9928
Registriert: 14.07.2004, 20:27
Firma: Freelancer
Kontaktdaten:

Beitrag von danny » 01.06.2020, 20:06

Nabend,
Wäre auf jeden Fall interessant, ob ein demuxtes HEVC mit den Specs in einem neueren MacOS einfach geöffnet wird, oder nicht.

Warscheinlich aber nicht - weil es ein elementary .265 ist, damit kann das MacOS dann aber warscheinlich wieder nicht mit umgehen, wie auch mit elementary .264-Dateien.

Vielleicht kommt die Adobe-Suite damit klar im Zweifel, war immer mein gutes Helferchen, wenn ich für meine Kunden die .264-Dateien noch mal andersweitig verwenden musst.

LG

Danny

Benutzeravatar
ulip
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 13821
Registriert: 16.07.2004, 11:23
Firma: Digital Production

Beitrag von ulip » 02.06.2020, 02:06

Oder mit dem Shutter-Encoder umverpacken.

bendermac
Senior Cutter
Beiträge: 561
Registriert: 15.07.2004, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von bendermac » 02.06.2020, 21:18

re-wrap geht nur als .mts und dort gibt's am Ende kein Bild, genau wie bei MXF oder M2TS (Original Format). MP4 oder MOV können erst gar nicht importiert werden.

Benutzeravatar
ulip
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 13821
Registriert: 16.07.2004, 11:23
Firma: Digital Production

Beitrag von ulip » 03.06.2020, 02:44

Gut, dann mach halt ordentlich Platz frei und rechne es in ProRes um.

bendermac
Senior Cutter
Beiträge: 561
Registriert: 15.07.2004, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von bendermac » 03.06.2020, 19:50

Kleines Update

Mit FF-Works kann ich ein importierbares MP4 Video erstellen, welches HDR10 behält und auch in FCPX abspielbar ist :)

Antworten