Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Audio
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Lautheit von Kauffilmen
Thema -->: iOS App, die Startpunkt von Song festlegen kann ?
Autor Deine Nachricht
Räuber
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4423

Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 01:04

Würde mich freuen, dieses Plug mal auszuprobieren. Soll Frequenzen löschen können.
Auf deutsch muss das aber anders heissen, jedenfalls zeigt die Suche nichts an.
Räuber ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Thomas G.
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 650
Firma: redandblue studio

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 08:06

Wie der in der deutschen Version heisst kann ich dir nicht sagen,
aber Kompressoren schränken die Dynamik ein und löschen nichts.
Im Falle eines Multiband Kompressor geschieht das Frequenz-selektiv (ähnlich De-Esser).

my 2ct...
Thomas G. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
jwfilm
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 160

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 09:56

Um einzelne Frequenzen zu löschen, kannst Du einen Equalizer benutzen.
Ein Multibandkompressor ist standardmäßig in allen Tonbearbeitungsprogrammen enthalten soweit ich weiß.
Falls Du typische Probleme wie Leitungsbrummen oder so rausfiltern möchtest, gibt es dafür Voreinstellungen, die ebenfalls bereits an Bord sind.
jwfilm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Räuber
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4423

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 10:17

Dank euch. Ich hatte mich schon gewundert und gedacht, das läuft so ähnlich wie in Soundtrack Pro oder
Adobe Audition, wo man die Frequuenzen als farbiges Bild sieht und dann tatsächlich das Leitungsbrummen
etc. rumradieren kann. Das vermisse ich übrigens auch.
Räuber ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4461
Firma: ueding media

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 10:40

Schau doch mal, ob es einen 'notch'- (en) oder Kerbfilter (de) gibt - das wäre dann genau das, was Du suchst:
Einen Filter, der einen einstellbaren Frequenzbereich absenken oder verstärken kann.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Thomas G.
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 650
Firma: redandblue studio

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 10:46

Bitte auch im Zusammenhang mit EQ´s nicht von löschen sprechen.
Da wird nichts gelöscht. Nur verstärkt oder abgesenkt.

Bestenfalls spricht man von Auslöschung bei ungünstiger Phasenlage.

*Klugscheissmodus - Aus ;)
Thomas G. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Räuber
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4423

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 13:08

HerbyDerby hat folgendes geschrieben:
Schau doch mal, ob es einen 'notch'- (en) oder Kerbfilter (de) gibt - das wäre dann genau das, was Du suchst:
Einen Filter, der einen einstellbaren Frequenzbereich absenken oder verstärken kann.


Das Absenken oder Verstärken kannst Du ja tatsächlich auch mit diversen EQ-Dingern machen. Aber mir geht es tatsächlich um den umgeschmissenen Eimer oder das Auto im Hintergrund, die ich ausradieren will.

Absenken ginge natürlich auch, radieren oder wegmachen klingt solider ;)
Räuber ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4461
Firma: ueding media

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 19:05

Plotz hat folgendes geschrieben:
... Aber mir geht es tatsächlich um den umgeschmissenen Eimer oder das Auto im Hintergrund, die ich ausradieren will.

Hmmm ... evtl. gar nicht so trivial, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Ein fallender Eimer (zumal dann, wenn er aus Blech ist) macht ein breitbandiges Geräusch, nicht zu vergleichen mit einem Netzbrumm oder einem Monitor-Pfeifen. Letztere sind eher schmalbandig und können gut eliminiert werden.

Bei einem Auto kann es klappen, aber es kann auch sein, dass das Fahrgeräusch wegen Beschleunigung etc. einen großen Frequenzbereich abdeckt - dann kannst Du das nur sehr schwer rausfiltern.

Statt eines Notchfilters könntest Du auch, sofern an Bord, einen parametrischen EQ verwenden, diese Dinger sind aber etwas tricky und bedürfen einer sehr sauberen Einstellung.

Vielleicht solltest Du Dich aber generell eher von (statischen) Filtern verabschieden und stattdessen dynamisch arbeitende digitale Filter verwenden, die ein Geräusch analysieren und dann an Hand des 'Fingerabdrucks' woanders herausrechnen können. Allerdings ist auch hier die Voraussetzung, dass das Geräusch ein eher gleichbleibendes ist - ein fallender Blecheimer mit einer extrem verbeulten Hüllkurve dürfte so ein digitales Filterteil hoffnungslos überfordern ...
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Räuber
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4423

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 20:52

Meinte jetzt kein riesiges Getöse, sondern mal ein "Bong" im Hintergrund oder tatsächlich ein permanentes leises Hintergrundgeräusch. Und bei einer derartigen Frage tauchte von einem Ami, der sich auskennt, der Multiband-
Compressor. Dem wollte ich mal nachgehen, weil ich - obwohl der Name Kompressor ja tatsächlich schon sagt, das etwas nicht eliminiert, sondern verändert wird - dachte, es sei diese Radierfunltion, die es "ja vielleicht doch" in FCPX gäbe.
Kein Thema. Muss man bei sowas eben Audition nehmen.
Räuber ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4461
Firma: ueding media

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
31.10.2016, 22:25

So richtig sinnig erscheint mir bei solchen Reparaturen ein Compressor nicht - allerdings bin ich auch nicht grade der Super-Toni, insofern kann es da eine geniale Lösung geben.

Einen einfachen 'BONGGG' würde ich am einfachsten durch schlichtes Herausschneiden und Ersetzen des Ton-Schnipsels durch ruhige Atmo heilen ... außer, der Krach findet mitten im Interview statt.

Aber wenn man einen Atmo-Schnippsel mit Ein- und Ausblendung an eine solche Stelle flickt, dann hört man das normalerweise nicht - zumindest fällt es nicht störend auf.

Beim Filtern, selbst dann, wenn es erfolgreich ist, hört man immer ein bisschen, dass etwas manipuliert wurde - und sei es nur, weil die Atmo kurz leiser wird oder weniger stimmig klingt.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Goetz
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 07.02.2011
Beiträge: 3341

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
01.11.2016, 06:59

Ich würde den Eimer wieder aufstellen und das aufnehmen.
Diese Aufnahme spielt man dann rückwärts ab. Dann hat man einen negativen umfallenden Eimer.
Wenn man den synchron zum normalen umfallenden Eimer dazu mischt, dann heben sich beide Geräusche auf.

scnr
Goetz ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
jwfilm
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 160

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
01.11.2016, 11:10

Zitat:
Muss man bei sowas eben Audition nehmen.


Ja, genau. Du hattest ja selber die Spektralanalyse erwähnt. Einzelne Bongs und Klacks sind damit gut ausfindig machen und dann mit dem Radierer zu entfernen.

Leise dauerhafte Hintergrundgeräusche sind in Audition meist am besten mit den Effekten des Bereichs Rauschminderung zu unterdrücken. Für breitbandiges Geräusch kannst Du Geräuschmuster speichern. Damit lassen sich deutliche Verbesserungen erreichen.
jwfilm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10674

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
01.11.2016, 13:38

Für gleichmäßige Störgeräusche auch gerne mal die automatische Analyse in fcp x anwerfen. Tut nicht weh, ist an- und abschaltbar und liefert erstaunliche Resultate. Das erwähnte Netzbrummen zum Beispiel wird verläßlich erkannt und perfekt entfernt.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3525

Re: Multiband Compressor auf Deutsch
07.11.2016, 01:39

Goetz hat folgendes geschrieben:
Ich würde den Eimer wieder aufstellen und das aufnehmen.
Diese Aufnahme spielt man dann rückwärts ab. Dann hat man einen negativen umfallenden Eimer.
Wenn man den synchron zum normalen umfallenden Eimer dazu mischt, dann heben sich beide Geräusche auf.

scnr

Made my day!
:D
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Lautheit von Kauffilmen
Thema -->: iOS App, die Startpunkt von Song festlegen kann ?

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Compressor 4.4.1 Fehlermeldung Cbwolf Compressor & Co. 8 03.08.2018, 05:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Compressor 4.4.1 record_A Compressor & Co. 2 06.06.2018, 08:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Weiß jemand, wie man an Compressor 4.... Markus_K Compressor & Co. 5 18.04.2018, 15:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Apple Compressor oder Streamclip für ... steven Compressor & Co. 5 01.01.2018, 13:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Compressor bricht ab mit folgendem Fe... NordMoleX Anfängerfragen 1 01.08.2017, 14:40 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Audio Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz