Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Audio
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: SAD - Spatial Audio Designer
Thema -->: Logic Remote vernindet nicht/ Apple Care careless
Autor Deine Nachricht
McKlimm
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 2263

Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
26.10.2017, 21:10

Liebe Kollegen.
Ich hatte letztens ein Ding beim Schnitt mit schlechter
Abhöre.
Mit dem Billigteil der Produktionsfirma klang es „okay“,
und als wir aus Zufall mal die Fostex 6301b anschlossen,
flog uns der Sound um die Ohren.
Die Waveform sah auch die ganze Zeit seltsam aus,
und die Fostex vibrierten quasi vom Tisch.
War irgendein Fuckup in der Aufnahme.
Deshalb meine Frage, ob ihr verlässliche, aktive Nahfeldmonitore
empfehlen könnt.
Tannoy Reveal wurden mir empfohlen, aber die liegen um die
1000 € pro Paar.
Gibt es sonst noch Empfehlungen von euch ?
Die Fostex sind ~ 200 € / Stck.
Was macht denn noch Sinn ?
Es geht nur um korrekte Abbildung - „toller Sound“ ist mir Wurscht.
Sollte das reproduzieren, was in der Aufnahme ist.
Und auch ca. 200 € / Stck.
Klein & Hummel kann ich mir nicht leisten.
Lieber Gruß
Uwe
McKlimm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3526

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
27.10.2017, 00:13

Verstehe jetzt die Frage nicht ganz. Was spricht gegen die Tannoy? 1000€ sind für gute Nahfeldmonitore wirklich nicht zu viel. Die musst du auch nicht, wie einen Schnittcomputer, alle paar Jahre ersetzen.
Wenn du noch mehr aus den Boxen rausholen möchtest, dann tu sie auf Ständer mit Spikes und nicht einfach auf einen Tisch.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Manu
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 10.02.2007
Beiträge: 4089
Firma: TV Plus GmbH

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
27.10.2017, 08:14

Also wir haben die Yamaha HS5 an unseren Edits. Hatte damit die letzten 10 Jahre keine Probleme!
Manu ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Chris107
Regular


Anmeldungsdatum: 15.02.2016
Beiträge: 52

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
27.10.2017, 16:38

Habe auch seit 2 Jahren die Hs5 von Yamaha.
Bin ganz zufrieden, würde sie aber gern mit der Hs7 tauschen.
Die 5er haben doch sehr wenig Bassanteil.
Wenn es kleine Boxen sein sollen, finde ich Genelec sehr gut.
Aber die kosten auch deutlich mehr.
Chris107 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
McKlimm
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 2263

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
27.10.2017, 21:05

Super, Danke euch !
Die Yamahas kannte ich nicht, da werd' ich gleich mal
rumgoogeln.
McKlimm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Bernd Ei.
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 799

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
27.10.2017, 21:23

McKlimm hat folgendes geschrieben:

Klein & Hummel kann ich mir nicht leisten.

Gibt's nicht mehr.
Heißen inzwischen NEUMANN.
Als Abhöre in der Sprachregie habe ich nie was besseres gehört.
Genelec und Dynaudio sind auch nicht ganz preiswert - aber ihren Preis wert.

Bekannte von mir hatten ROLAND-Monitore.
Gibt es die noch?

Preiswert wäre SAMSON
https://www.thomann.de/de/samson_resolv_se8.htm
Mal Probe-Hören...
Bernd Ei. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Chris107
Regular


Anmeldungsdatum: 15.02.2016
Beiträge: 52

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
27.10.2017, 22:43

Und auch nicht zu vergessen:
Gute Monitorboxen helfen wenig mit einem schlechten Interface.
Vor 3 Jahren war da Apogee mit seinem "ApogeeOne" bei günstigen Wandlern/Vorverstärkern ganz weit vorn -
keine Ahnung, ob es da mittlerweile etwas besseres gibt.
Aber es ist schon ein Erlebnis, wenn man statt dem internen Wandler von Apple-Geräten ein gutes Interface benutzt.
Chris107 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
McKlimm
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 2263

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
28.10.2017, 07:52

Na ja, momentan sitze ich an einem Schnittplatz mit Behringer Abhöre, großen Fenstern und kahlen
Wänden. Aber Kinodoku schneiden soll.
In dem Raum schmiert jeder Audioschnitt zu und klingt "okay".
Dann setze ich meine Sennheiser HD650 auf - und die Schnitte funktionieren
stellenweise gar nicht, Raumhall abgeschnitten, Atmer falsch usw.
Suche da einen Weg herum, weil im Kino hörst Du jeden Pfurz.
Danke für eure Antworten.
Uwe
McKlimm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Chris107
Regular


Anmeldungsdatum: 15.02.2016
Beiträge: 52

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
28.10.2017, 17:26

Du kannst versuchen, einen Raum im Raum zu bauen.
Einfachste Version: 2 Decken, eine spannst du hinter die Boxen und den Schnittplatz,
die andere hinter dem Stuhl, auf dem du arbeitest. Also einen Schlauch.
Chris107 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
McKlimm
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 2263

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
28.11.2017, 21:30

Habe heute mehrere Monitore vergleichen können,
Genelec, K&H, Fostex, Adam, KRK, Mackie.
Die Yamaha HS-5 waren für meine Zwecke klarer Sieger
(Nach der KH O120, aber die ist zu teuer). Erstaunlich klar
& transparent- für den Preis unschlagbar.
Erstaunlich auch, wie mumpfig die Genelec waren, aber die
mochte ich eh nie.
Also danke für den Yamaha-Tip.
159 € / Stck ist Super.
LG
Uwe
McKlimm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
McKlimm
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 2263

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
28.11.2017, 22:11

Jetzt habe ich noch eine Frage an euch:
Kennt jemand Monitorständer, die hoch genug sind,
um hinter den Monitoren auf dem Schreibtisch
stehen zu können ?
Also etwas gekippt über den Monitor strahlen ?
Ist immer Platzmangel, und die wollen die
Speaker immer neben die Monitore stellen - das
ist aber mein erweiterter Desktop, da soll nichts
dazwischen.
Lieber Gruß
Uwe
McKlimm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Chris107
Regular


Anmeldungsdatum: 15.02.2016
Beiträge: 52

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
29.11.2017, 17:30

Hi McKlimm,

am besten selber bauen. Aus Holz und zwischen Monitor und Ständer einen Schaumstoffklotz.
Den gibt es bei Thomann oder wo auch immer passend zur Größe der Boxen zu kaufen.

Wenn die Genelecs muffelig klingen stimmt was nicht, irgendwas.

Schön, dass es für dich jetzt paßt!
Chris107 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4461
Firma: ueding media

Re: Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore für Schnitt
30.11.2017, 11:37

McKlimm hat folgendes geschrieben:
... Monitorständer, die hoch genug sind, um hinter den Monitoren auf dem Schreibtisch stehen zu können ? Also etwas gekippt über den Monitor strahlen ?

Oder Du hängst sie von der Decke ab ...

Je Box 2 Haken, 2 Gummiringe, z.B. zur Befestigung von Autoauspuffen, dann ein Stahlseil, dass von oben kommend den Lautsprecher einmal an den beiden Seiten und am Boden umschlingt - Befestigung per Kabelbinder oder sonstwie.

Dann kannst Du Dir die Höhe wie gewünscht einstellen, und die Boxen sind mechanisch komplett entkoppelt.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: SAD - Spatial Audio Designer
Thema -->: Logic Remote vernindet nicht/ Apple Care careless

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Neuer MacBook Pro oder lieber einen i... Luximage Hard- und Software 15 13.11.2018, 01:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tonspuren in der Timeline nicht sicht... tva Final Cut Pro X 2 04.09.2018, 16:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Videorolle deaktiviert, wird aber tro... maikell Final Cut Pro X 10 06.04.2018, 10:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ruckeln bei Links-/Rechts-Schwenk, ab... CVCVCV Anfängerfragen 4 08.01.2018, 22:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Material aus mehreren Jahren zusammen... mucvid123 Final Cut Pro X 11 25.07.2017, 21:50 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Audio Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz